A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - XYZ

Cache

Ein schneller Puffer, der Daten zwischenspeichert und diese immer wieder sehr schnell zur Verfügung stellen kann.

CAL

Computer Aided Learning
Englische Bezeichnung für Computerunterstütztes Lernen.

Cancel

1. Widerrufen von Arbeitsschritten, die noch nicht endgültig bestätigt wurden.
2. Das Löschen oder Annullieren von Speicherinhalten.

CBR

Constant Bitrate
Im Gegensatz zu VBR wird jede Sekunde einer Audio- oder Videodatei mit der gleichen Bitrate komprimiert, unabhängig von der Komplexität des Signals.

CDDB

Compact-Disc-DataBase, deutsch: Compact-Disc-Datenbank
Im Internet angebotene Informationen zu vielen Audio CDs, in Form einer großen Datenbank. Mit dem richtigen Tool lassen sich über diese Datenbank Titel und Interpreten der meisten CDs herunterladen. Da jede CD eine eigene Kennzeichnung hat ist dies möglich. Somit kann man sich das langwierige Eingeben der einzelnen Songtitel nach dem Rippen ersparen.

CD-R

Eine beschreibbare CD, auch CD-Rohling genannt, auf die mit einem Brenner Daten "gebrannt" werden können.

CD-Ripper

Programm zum kopieren der digitalen Daten einer Audio-CD auf die Festplatte. Der Kopiervorgang wird als DAC bezeichnet. Die Daten werden im WAVE-Format abgespeichert.

CD-RW

CD-Rohling, der mehrmals beschreibbar ist. Darauf geschriebenen Daten können wieder gelöscht werden.

Cell ID

Einfaches Verfahren zur Positionsbestimmung von Mobilfunkteilnehmern für Location Based Services. Es wird die Nummer (Cell-ID) der Funkzelle des Teilnehmers ermittelt und nach ihrer Position im Wabenplan in geografische Koordinaten umgerechnet. Damit können Genauigkeiten im Bereich der Größe der Funkzelle (zwischen 100 m und 30 km) erreicht werden.

Chat

Eine Kommunikationsplattform im Internet, über die sich mehrere Menschen nahezu in Echtzeit über die Tastatur unterhalten können. Neben den weit verbreiteten Textchats existieren auch Audio- und Videochats sowie angeschlossene Webservices.

Chip

"Chip" ist die Kurzform von "Microchip". Chips erfüllen zwei Aufgaben: Sie speichern Informationen und können mathematische Operationen ausführen. Auch der Prozessor eines Computers – zum Beispiel von der Firma Intel – ist ein Chip. Die Arbeitsweise eines Chips kann man sich wie eine Ansammlung von unzähligen kleinen Kippschaltern vorstellen, von denen jeder einzeln angesprochen – man sagt "adressiert" – werden kann und entweder die Schalterstellung "0" oder "1" annimmt.

CHTML

Teilbereich von HTML; reduziert auf Anforderungen von PDAs, Mobiltelefonen etc.

Ciao!

Führendes Preisvergleichsportal in Deutschland mit Preisvergleichen und Tests zu über 2 Millionen Produkten. Die Produktinformationen werden dabei von den Mitgliedern in eigener Regie erstellt und online zur Verfügung gestellt.

Client

Als "Client" (Kunde) wird in der Regel ein Computer genannt, der mit einem größeren Rechner - dem Server - verbunden ist. Der Client tauscht Daten mit dem Server aus, wobei auf dem Server in der Regel ein großer Datenvorrat bereitgestellt wird.

Clip-Art

So bezeichnet man fertige grafische Elemente (Bilder, Symbole, Zeichnungen usw.), die meistens in größeren Sammlungen – sogenannten "Galleries" – angeboten werden. Der Vorteil an solchen thematisch sortierten Sammlungen liegt darin, dass ein Entwickler oder Designer auch ohne künstlerisches Talent sich daraus bedienen kann, zum Beispiel beim Erstellen von Webseiten oder Drucksachen. Wer Clip Arts nutzen möchte, muss vor der Verwendung unbedingt die Frage des Urheberrechts klären, denn nicht selten muss eine Gebühr für jedes verwendete Element an den Ersteller entrichtet werden.

Cloud

Als Clouds bezeichnet man dezentrale Software, die Funktionen und Daten in einem Netzwerk vorhalten. Clouds sind die jüngste Weiterentwicklung der Webware. Sie ergänzen die Online-Software um Data- Warehouses, die das Speichern von Content im Netz ermöglichen. Diese Kombination erlaubt das komplette Auslagern bisher typischer Desktop-Software ins Internet, womit der Browser zu einer Art Betriebssystem wird und alles von überall, gesichert, zugänglich ist. Vorreiter auf diesem Gebiet sind Microsoft und Google.

CLP to mobile

City Light Poster to mobile
Hinterleuchtete, mit Glas abgeschottete Plakatwände. Einige CLP-Vitrinen sind mit Bluetooth-Sendern ausgestattet. Benutzer können über die Bluetooth-Schnittstelle ihres Handys Informationen, MP3-Dateien, Flyer und vieles mehr direkt vom Poster herunterladen.

CMS

Content Management System
Content-Managementsysteme sind Web-Tools zur Erstellung und Pflege von Websites und Web-Inhalten.

Collaboration

Wird durch Web 2.0 ermöglicht oder verbessert/verstärkt. Durch das Auslagern von digitalen Arbeitsprozessen können mehrere Nutzer gemeinsam aber dezentralisiert an einer gemeinsamen Sache arbeiten, wie z.B. an der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Comment

Kommentare sind eine der typischsten Funktionen im Web 2.0. Das Kommentieren z.B. von Posts in einem Blog dient dabei nicht nur der freien Meinungsäußerung, sondern auch den individuellen Verlinkungen zwischen Posts und zwischen Blogs, was auch enorm zur Bildung der Blogosphäre beigetragen hat. Amazon.com kam zu Weltruhm, indem es als einer der ersten Online-Händler seine Produkte (also Bücher) kommentieren (also rezensieren) ließ. Diese kollektive Intelligenz half anderen Kunden bei guten und fundierten Kaufentscheidungen und hat früh für Vertrauen zu dem Online-Verkäufer gesorgt.

Community

Community ist das englische Wort für die deutsche "Gemeinschaft". Die Community stellt eine Gruppe von Gleichgesinnten dar und ist ein wesentlicher Bestandteil des interaktiven und interagierenden neuen Internets.

Content

Bedeutet in erster Linie "Inhalt". Je nach Einsatz des Wortes ergeben sich zusätzliche Bedeutungen. "Content-Pages" bezeichnen Internet-Seiten, die redaktionell gepflegt werden. Ein Content Provider ist ein Anbieter von Webseiten im Internet, die "Content" mit einem gewissen Nutzwert enthalten. Dort arbeitet meistens auch der "Content Manager", der für die Inhalte verantwortlich ist bzw. diese zusammenstellt.

Copycat

Ein Unternehmen, das ein bereits bestehendes, meist amerikanisches Geschäftsmodell nachahmt. Z.B. StudiVZ, das das Social Network Facebook aus den USA kopiert.

Copyleft

Das Copyleft erzwingt die Freiheit von Weiterbearbeitungen und Fortentwicklungen eines freien Ur-Werkes, um die unfreie Vereinnahmung durch kommerzielle Verwendung zu verhindern. Es wird meist für Lizenzen verwendet, die Weiterverbreitung und Modifikationen erlauben, meistens für freie Software und Inhalte. Die bekannteste Copyleft-Lizenz ist die GNU General Public License (GPL).

Corporate Blog

Ein Weblog eines Unternehmens, der sowohl zur internen Kommunikation als auch zur Präsentation des Unternehmens nach außen genutzt werden kann.

Counter

Englische Bezeichnung für "Zähler". Häufig werden Counter auf Homepages verwendet, um die Besucher zu zählen und die aktuelle Besucherzahl anzuzeigen.

CPC

Cost per Click
CPC  ist eine Kenngröße für die Online-Werbung. Bei dieser Bewertung werden die Klicks auf die Werbebanner in Relation zu den Kosten für die Online-Werbung gestellt. Diese Kosten können für die Effizienz der Online-Werbung benutzt werden.

CPU

Die CPU ist der zentrale Mikroprozessor eines Computers

Cracker

Jemand, der unerlaubt den Kopierschutz oder die Zugangsberechtigung zu urheberrechtlich geschützter Software knackt, das Programm kopiert und weitergibt. Die Software-Firmen lassen Cracker strafrechtlich verfolgen.

Crawler

Spezielle Suchmaschinen, die das Internet selbständig auf neue Informationsangebote durchforsten. Dabei kommen meist sogenannte Agenten zum Einsatz, die - mit bestimmten Suchbegriffen gefüttert - auf ihrer Reise durch das Web alle Seiten registrieren, in denen die gewünschten Begriffe enthalten sind.

Creative Commons License

Eine Lizenz, mit der Autoren im Web der Öffentlichkeit Nutzungsrechte an ihren Werken (Texten, Bildern, Musikstücken usw.) einräumen können. Der Urheber kann z.B. bestimmen, ob sein Werk verändert werden darf oder kann es lediglich für nicht-kommerzielle Zwecke freigeben. Die gemeinnützige Gesellschaft Creative Commons veröffentlicht im Internet diese standardisierten Lizenzverträge.

CRM

Customer Relationship Management
CRM (dt. Kundenbeziehungsmanagement) bezeichnet die Dokumentation und Verwaltung von Kundenbeziehungen und ist ein wichtiger Baustein für Beziehungsmarketing.

Crowdsourcing

Wortschöpfung des US-Magazins WIRED, das damit den Trend einer neuen ökonomischen Theorie bezeichnet, bei der die Kunden eine neue Rolle bekommen: Sie sind nicht mehr nur passive Konsumenten, sondern aktive Wertschöpfungspartner. Kunden gestalten Produkte oder Dienstleistungen aktiv mit und übernehmen teilweise sogar deren gesamte Entwicklung oder Herstellung.

Cursor

Ein Zeiger auf einem Bildschirm, der mit Hilfe der Maus, den Pfeiltasten auf der Tastatur oder einem Digitizer bewegt werden kann, um Textinformationen oder grafische Informationen an ihre Position zu bringen.

Cyberspace

So werden heute alle über das Internet zugänglichen Bereiche genannt. Alle weltweit im Internet vernetzten Computer bilden den Cyberspace in seiner Gesamtheit.