A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - XYZ

Page

Englische Bezeichnung für Seite
1. Zusammenhängender Speicherblock (2 KByte oder 512 Bytes) eines virtuellen Speichers.
2. Eine Internet-Seite kann sowohl Texte als auch Grafiken und andere Elemente enthalten; im Fachjargon wird sie als statisch oder dynamisch generiertes HTML-Dokument bezeichnet.

Page Impression

Anzahl der Zugriffe auf eine HTML-Seite. Bei den meisten Internet-Angeboten werden Zugriffe auf die Inhalte in einem sogenannten Logfile festgehalten, das täglich ausgewertet wird, um Aufschluss über die Zahl der Visits (Besucher) und der abgerufenen Seiten zu geben.

Page Rank

Von Google entwickeltes Konzept zur Relevanzbeurteilung einer Webseite oder eines Dokuments. Das Grundprinzip lautet: Je mehr Links auf eine Seite verweisen, umso höher ist das Gewicht der Seite. Mit ein fließt die Häufigkeit des Öffnens der Seiten durch die Google- Nutzer, womit der Pagerank gezielt Kollektive Intelligenz nutzt.

PAL-PLUS

PAL-PLUS ist ein hochauflösendes TV-Format (HD TV). PAL-PLUS stellt Filme mit der Auflösung 1.024 x 576 Pixel dar.

Die Einführung von HD TV erfolgte allgemein mit dem Begriff HD-Ready. Mit HD-Ready wurde die erste Generation von HD Fernsehgeräten bezeichnet, die mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel Konsumenten zum Kauf angeboten wurden. Die technisch korrekte Bezeichnung dieses Formats lautet HDTV 720p. In Deutschland senden ARD und ZDF unverschlüsselt als öffentlich-rechtliche TV-Sender seit der Olympiade 2010 in HDTV 720p. Die privaten Sender senden HDTV 720p zum Teil verschlüsselt.

Als Full-HD und mit der höchsten Auflösung bezeichnet man das HDTV 1080p Format, das mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel ausgestrahlt wird. Der erste Sender, der mit seinen Spartensender dieses Format benutzt ist in Deutschland Sky.

Participation

(Zum Teil aktiv geschaffene) Möglichkeit für den Nutzer, Inhalte verstärkt selbst mitzugestalten und mitzuverbessern.

PDA

Persönlicher Digitaler Assistent
Kleiner tragbarer Computer der meist mit einem schnell startenden Betriebssystem ausgestattet ist und auch für die persönliche Kalender-, Adress- und Aufgabenverwaltung benutzt werden kann.

Peer-to-Peer (P2P)

Netzwerk ohne Server. Die gleichberechtigten Nutzer eines P2P-Netzwerkes können auf die freigegebenen Daten der anderen Computer zugreifen. Illegale Tauschbörsen basieren auf dieser Technik.

Performance

Englische Bezeichnung für Leistung
In der EDV bezieht sich die Leistung eines System auf die Geschwindigkeit bei der Ausführung von Befehlen oder Programmen.

Peripherie

Englische Bezeichnung für Umgebung
Komponenten des Computers wie Bildschirm, Tastatur, Datenträger, Drucker u.a. -gemeint sind also an einen Computer angeschlossenen Geräte.

Permalink

Permalink setzt sich aus den beiden Wörtern "permanent" und "Link" zusammen und kennzeichnet eine Internetseite oder ein Internetangebot, das immer unter diesem Link abrufbar ist.

Personal Information Manager

Software, die persönliche Daten wie Kontakte, Termine, Aufgaben, Notizen und im erweiterten Verständnis auch Dokumente wie Briefe, Faxe, E-Mails, Links und RSS-Feeds verwaltet. Viele PIMs besitzen Schnittstellen für Mobile Applikationen oder eine eigene mobile Version.

Personalisierung

Gezieltes „Zuschneiden“ der Site - auf den jeweiligen Nutzer, durch den Nutzer. Damit kann er entscheiden, wie seine Seite aussehen soll und welche Inhalte ihm angezeigt werden sollen. Vermehrt zu sehen auf Seiten mit hoher Alltags-Relevanz wie z.B. Netvibes, einem typischen Personal Information Manager.

Personal Information Manager

Software, die persönliche Daten wie Kontakte, Termine, Aufgaben, Notizen und im erweiterten Verständnis auch Dokumente wie Briefe, Faxe, E-Mails, Links und RSS-Feeds verwaltet. Viele PIMs besitzen Schnittstellen für Mobile Applikationen oder eine eigene mobile Version.

Ping

Ein Ping wird benutzt, um die Zuverlässigkeit einer Netzverbindung und die Reaktionszeit eines Servers zu messen. Dabei wird ein Server auf dessen Ping-Port kontaktiert (Echo-Request-Paket). Mit dieser Technik können im Web 2.0 Inhalte gezielt vernetzt werden.

Pixel

Als Pixel bezeichnet man einen Bildpunkt. Das ist die kleinste darstellbare grafische Einheit. Die Auflösung eines Bildschirms wird beispielsweise in Pixeln angegeben. Auch die Größe von Grafiken bestimmter Formate kann in Pixeln angegeben werden. Die bekanntesten dieser pixelorientierten Grafikformate sind die im Internet gebräuchlichen GIF und JPG.

Playlist

deutsch: Abspielliste
In Playlisten kann man alle gewünschten Songs, die man sich anhören möchte abspeichern. Somit muss nach Ende eines Liedes kein neues gewählt werden. Das nächste Lied wird automatisch durch den Player von der Playlist gelesen und abgespielt. Durch Funktionen wie Shuffle/Random werden die Lieder in verschiedener zufälliger Reihenfolge abgespielt.

Plog

Ein politischer Blog.

Plug-In

deutsch: "einstöpseln"
Software-Module durch die es möglich ist den MP3-Player mit weiteren Funktionen auszustatten. Diese Funktionen können z.B. die grafische Darstellung des Audiosignals umfassen.

PMMS

Personal Multimedia Messaging
Bietet die Möglichkeit, mit einem Mobiltelefon multimediale Nachrichten zu verschicken. Weiterentwicklung von SMS (Short Message Service) und EMS (Enhanced Message Service).

Podcast

Das Wort Podcasting setzt sich zusammen aus dem englischen Begriff "Broadcasting", was soviel wie Rundfunk oder Senden heißt, und dem Namen "iPod", seines Zeichens der MP3-Player von Apple.
Mit Podcasting ist das zumeist kostenlose Herunterladen von Audio- oder Video-Dateien aus dem Internet gemeint, die als Radio- oder Newssendung aufgemacht sind und die es zu allen erdenklichen Themen gibt.

Post

Mitteilung innerhalb eines Diskussionsforums, die mehreren Benutzern gleichzeitig zugänglich ist. Als Posts werden auch Einträge in Blogs und blogartige Systeme bezeichnet.

Programm

Zielorientierte Ansammlung von Befehlen, die in einer bestimmten Programmiersprache geschrieben wurden. Ein Programm dient der Ausführung von Befehlen, aufeinanderfolgenden Arbeitsschritte, speziellen Diensten oder der Erstellung von Dokumenten.

Programmabsturz

Fehler in einem Programm, der dazu führt, dass ein Arbeitsschritt nicht zu Ende ausgeführt werden kann und auch keine weiteren Eingaben möglich sind. Das Programm kann nicht mehr ordnungsgemäß verlassen werden und gegebenenfalls zur Instabilität des Systems führen.

Programmierer

Person, die Programme erstellen und verändern kann.  

Programmiersprachen

Einer Fremdsprache ähnelndes System, das aus Zeichen und Regeln besteht, der Kommunikation mit dem Computer dient und die Erstellung von Programmen ermöglicht.

Prosumer

Kofferwort aus Produzent (producer) und Konsument (consumer). Bezeichnet den immer stärker selbst mitgestaltenden Internetnutzer. Im werblichen Kontext ein Konsument, der andere Konsumenten für eine Marke/ein Produkt begeistert oder begeistern soll.

Provider

Eine Firma, die den Zugang zum Internet über einen eigenen Internet-Server zur Verfügung stellt

Prozessor

Auch: Central Processing Unit (CPU)
Der Prozessor ist die zentrale Recheneinheit im Computer, die alle Rechen- und Steueroperationen übernimmt.

PSP

Playstation Portable
Die portable Playstation wurde von Sony für Computerspiele entwickelt. Die Handheld-Konsole ist mit einem Prozessor in RISC-Architektur und einem Arbeitsspeicher mit 32 MB ausgestattet. Sie verfügt über einen eigenen Grafikprozessor, ein UMD-Laufwerk und einen Slot für einen Memory-Stick.