Radiotracker

August 2006, PC Magazin, Zitate und Ausschnitte des Artikels: 

"Dank DSL-Flatrates ist die Musiklandschaft um ein Medium reicher: das Internet-Radio. Und Tools versprechen, Top-Hits völlig legal in Massen auf die Festplatte zu schaufeln – als legale Alternative zu Tauschbörsen. Wir erläutern, wie das in der Praxis funktioniert und ob Radio-Ripper ihr Geld wert sind ... Dank DSL-Flatrates braucht man sich seit einiger Zeit keine Sorgen mehr um Online-Zeit oder Übertragungsvolumen zu machen, und wer einmal in die Internet-Radios ... reingehört hat, wird feststellen, dass selbst aktuelle Top-40-Musik gespielt wird ...

Rippen zum Nulltarif

Das Aufzeichnen von MP3-Radio ist schon seit über fünf Jahren möglich. Alles, was Sie benötigen, sind der Multimedia-Player Winamp und die Plug-ins StreamRipper. Geben Sie mit Winamp einen Shoutcast-Radiosender wieder, können Sie diesen Song per Mausklick aufzeichnen – die Songs werden automatisch auseinander geschnitten, wenn eine Veränderung der MP3-Tags festgestellt wird, die mit dem Stream mitgeschickt werden. Leider sind diese Markierungen nicht besonders genau, der StreamRipper kann deshalb das Audio-Material noch nach vorgegebenen Paramatern um die Schnittstelle herum analysieren. Wer es perfekt haben will, kommt um eine manuelle Nachbearbeitung nicht herum ...

Die Kommerziellen kommen!

Vom zunehmenden Erfolg der Internet-Radios wollen natürlich auch kommerzielle Software-Anbieter profitieren und veröffentlichen Musik-Ripper, die Tausende von Songs automatisch mitschneiden – auch von mehreren Internet-Radios gleichzeitig...

Kommentar von Jörg Knitter, Redakteur PC Magazin

... Der Radiotracker 2 Platinum kann sich durch das automatische Herunterladen von Covern und Songtexten von den Standard-Rippern abheben, auch die Idee des selektiven Rippings beim Radiotracker ist pfiffig."