Radiotracker

September 2006, Oskar Magazin, Zitate und Auschnitte aus dem Bericht: 

50.000 Strafanzeigen musste die Karlsruher Staatanwaltschaft in den letzten Monaten allein aus dem Bereich illegale Downloads bearbeiten. Viele Jugendliche, aber auch Erwachsene nutzen die modernen Möglichkeiten und „besorgen“ sich die aktuellen Lieblingshits aus sogenannten Tauschbörsen im Internet. Hier gibt es fast alles, schnell verfügbar und vor allem kostenlos. Doch der Tausch bei Emule, KaZaa, eDonkey, LimeWire etc. ist schlicht eines: illegal.

Sobald man ein Musikstück über eine Tauschbörse lädt, macht man sich meist schon strafbar. Denn während des Downloads stellt man die Datei im Hintergrund schon wieder anderen zur Verfügung und in diesem Moment wird´s eng. Man verletzt das Urheberrecht des Künstlers, des Produzenten, des Texters und des Komponisten, indem man deren Lied an andere kostenlos abgibt, ohne Zusatimmung. Bislang glaubten sich die Tauschbörsenbenutzer in Sicherheit. Das Internet ist groß und anonym, so der Irrglaube. Tatsächlich wird jeder Gang ins Internet protokolliert. Eine Schweizer Softwareschmiede hat ein Programm entwickelt, bei dem die sogenannte IP-Adresse zu den Tauschbörsennutzern zugeordnet werden kann. Aus diesen Daten kann die Polizei mit wenig Aufwand herausfinden, von welchem Rechner aus getauscht wurde. Diese Dateien nutzte die Karlsruher Polizei dann auch, um mal an der betreffenden Wohnungstür zu klingeln…

Alternative

Die legale Alternative zu Tauschbörsen kommt aus Karlsruhe. ...RapidSolution.. , hat den Radiotracker programmiert. Das kleine Programm nutzt quasi den klassischen Weg, um an die Lieblingshits heranzukommen. Es nimmt sie aus dem Radio auf. Dabei macht sich Radiotracker den Umstand zu nutze, dass immer mehr Internetradios aus der ganzen Welt mit dem PC zu Hause zu empfangen sind. Radiotracker lauscht diese Sender ab und speichert die einzelnen Titel. Der Nutzer selbst muss kaum etwas tun, außer den Startknopf zu drücken. Zusätzlich kann er bestimmte Sender auswählen und seine Lieblingssogs in der Wunschliste ablegen. Innerhalb weniger Stunden landen so einige tausend Titel auf der Festplatte – ganz legal. Das Programm ... kennt 13.000 Internetradios aus der ganzen Welt. Die Sender strahlen neben der Musik auch die Informationen über den Interpreten, den Titel und die Länge aus. So ist es für die Software einfach, die Titel fix und fertig beschriftet, mit dem Coverbild versehen abzuspeichern. Einfacher geht´s nicht..."