Tunebite

April 2007, COM!, Auschnitte und Zitate aus dem Artikel:

"Mit DRM-Techniken legen Film- und Musikanbieter ganz genau fest, was die Nutzer mit den digitalen Inhalten machen dürfen und was nicht. Windows Vista verschärft die Einschränkungen noch...Das Digital Rights Management (DRM) kommt derzeit hauptsächlich bei digitalen Filmen und digitaler Musik zum Einsatz...DRM ermöglicht den Anbietern digitaler Inhalte, genau festzulegen,  was der Nutzer mit den Inhalten machen darf...

Frage: Lässt sich DRM auch legal umgehen?

Es ist illegal, wirksame technische Maßnahmen, die das Kopieren verhindern sollen, zu umgehen. Was dabei wirksam bedeutet, ist umstritten. DRM ist laut einem Gerichtsurteil des Landgerichts Frankfurt am Main, Aktenzeichen 2-06 O 288/06, keine wirksame technische Maßnahme, um analoge Kopien zu vermeiden. So werden in Deutschland denn auch ganz legale Programme vertrieben, die geschützte Audiodateien wiedergeben und das Signal zugleich von der Soundkarte abgreifen und in MP3-Dateien umwandeln...

Frage: Was sind das für Programme?

Zum Beispiel Tunebite...Damit lassen sich DRM-geschützte Audiodateien legal in ungeschützte MP3s umwandeln. Mit der Software ist es sogar möglich, Musikstücke in doppelter oder vierfacher Geschwindigkeit abzuspielen und aufzunehmen...

Frage: Wie funktioniert Tunebite?

Das Tool bearbeitet im Batch-Verfahren alle Musikdateien in einem Ordner. Es wandelt auch in zwei- oder vierfachem Tempo um und kennt alle wichtigen Formate wie AAC, WMA und M4P. Nach dem ersten Start testet das Programm, ob die Soundkarte vollduplexfähig ist, also die Audioausgabe gleichzeitig wieder aufnehmen kann. Für das Zielformat MP3 statt des Standardformats OGC brauchen Sie zusätzlich den MP3-Encoder Lame...Im linken Fenster laden Sie Ihre Musikdateien, und mit einem Klick auf „Go“ starten Sie den Vorgang. Tunebite befördert die Musik in den Media Player und startet die Aufzeichnung."