Januar 2008, downloadmix.de, Auszüge und Zitate aus dem Artikel:

"Aufnehmen, bis der Arzt kommt

Wer sich als Musikfreund in den Tauschbörsen dieser Welt einfindet, um raubkopierte Songs zu downloaden, handelt illegal und kann mit empfindlichen Geldstrafen rechnen. Viel klüger und noch dazu legal ist es, Musik aus einem offiziellen Internet-Radio aufzunehmen. Der Vorgang entspricht dabei dem Mitschneiden klassischer analoger Radiosender auf eine Magnetbandkassette. Radiosender und Käufer der Leerkassette zahlen beide GEMA-Gebühren für diese Art der Verwertung - im Internet funktioniert das Verfahren ganz genauso.

Der Radiotracker ist das passende Werkzeug, um über 16.000 Webradiosender im eigenen Rechner zu empfangen. Benötigt wird dafür nur eine aktive Internet-Verbindung. Im blau-schwarzen Programmfenster kann sich der Anwender für eine von 77 Musikrichtungen entscheiden. Dabei bietet die Software nicht nur den klassischen Mix aus den aktuellen Chartshits an, sondern deckt auch Genres wie Blues, Folk, Cajun, Country, Trance oder Klassik an. Nach der Auswahl eines Genres reicht es aus, auf den Button "Autorip starten" zu drücken. Umgehend wählt das Programm fünf Sender aus dem gewünschten Genre aus, baut eine Verbindung auf und beginnt damit, die in den Sendern gespielten Songs aufzunehmen. Sie finden sich anschließend als MP3-Dateien auf der Festplatte wieder.

Wie viele Stationen gleichzeitig abgehört werden, hängt natürlich auch von der verfügbaren Bandbreite der eigenen Internet-Verbindung ab. Je mehr Power sie hergibt, umso mehr Songs lassen sich gleichzeitig aufnehmen. Wer übrigens bei der Aufnahme nix hört, braucht sich nicht zu wundern. Der Radiotracker ist ganz auf die stille Aufnahme im Hintergrund abonniert. Wer mithören möchte, kann dies mit der entsprechenden Play-Funktion gerne tun, wenn er zuvor einen Sender in der Übersicht markiert hat.

Hinter den Kulissen bietet der Radiotracker viele Extras an. So bietet er einen ID3-Tag-Editor, zeigt Liedtexte an, schreibt Klingeltöne fürs Handy, lädt die Bilder der CD-Cover, brennt CDs und synchronisiert die eigene Musik mit einem mobilen MP3-Player. Gelungen ist die Möglichkeit, die eigene Musiksammlung als Filter zu verwenden, um so zu verhindern, dass Lieder noch einmal geladen werden, die man schon längst besitzt. Auch als Musikfindemaschine ist das Programm zu gebrauchen. Es merkt sich dann gezielt die Songs, die in einer Wunschliste stehen, und nimmt sie aus dem erstbesten Online-Radio auf, das diese Lieder spielt. Ein Podcast-Player mit einem topaktuellen Podcast-Verzeichnis rundet das Angebot der Software ab.


Eine kostenlose Testversion (49 MB) erlaubt es, das Programm umfassend kennen zu lernen und eine limitierte Anzahl Dateien mitzuschneiden. Die Vollversion von der RapidSolution Software AG ist ab 29,90 Euro zu haben."

Wertung: