Audials "Versteckte Perle": Gruppen-Tagging zur Vereinheitlichung von Genre, Künstler oder Alben Tags

Audials bietet viele individuelle Möglichkeiten zum Taggen der Mediensammlung

Was genau ist eigentlich Tagging?

Unter dem Begriff Tagging versteht man das Kennzeichnen und Markieren von Informationen mit zusätzlichen Informationen oder Kategorien. Diese bezeichnet man dann als Tag. Bei Audiodateien spricht man von ID3-Tags, die Songtitel, Künstler, Album, Erscheinungsjahr oder Genre enthalten können. Mit Hilfe dieser Tags können Musiksammlungen leichter sortiert und archiviert werden. Außerdem werden die Tags von den meisten Abspielgeräten angezeigt und liefern so jederzeit die wichtigsten Informationen zum aktuell gespielten Titel.

Optimales Sortieren der Musiksammlung durch Tagging

In Audials werden Songs schon bei der Aufnahme mit den passenden Tags (Songtext, Cover, Titel, Künstler etc) versehen. Vereinzelt kann es jedoch vorkommen, dass dies nicht direkt möglich ist oder dass man beispielsweise die Schreibweise ändern möchte. In einem solchen Fall kann das Tagging auch manuell vorgenommen bzw. geändert werden. Auch wenn Musiktitel aus anderen Quellen zur Sammlung hinzugefügt werden und dann die Benennung vereinheitlicht werden soll ist die Tagging-Funktion von Audials sehr hilfreich.

Das Tagging von Musikstücken wird in der Audials Software im Bereich Mediathek vorgenommen. Dort hat man unter dem Tab Musik einen Überblick über alle vorhandenen Musikstücke, die fürs Taggen in Frage kommen. Zusatzinformationen Online Hilfe

Audials verfügt über drei Möglichkeiten des Taggings, die im Folgenden vorgestellt und erklärt werden:

Möglichkeit 1: Autovervollständigung von Tags

Im klassischen Fall wurden die Songs bereits bei der Aufnahme getaggt. Eventuell fehlen aber noch Songtexte oder ein Albumcover. Dann kann ganz einfach die Autovervollständigung angewendet werden. Dazu markiert man einfach die gewünschte Datei und klickt auf „Bearbeiten“ und danach auf „Tags vervollständigen“. Dann sucht Audials automatisch nach fehlenden Tags und fügt diese hinzu.

Möglichkeit 2: Manuelles Tagging

Für den Fall, dass das automatische Tagging fehlschlägt, gibt es die Möglichkeit Tags manuell einzufügen. Dazu markierst du wieder den entsprechenden Song, klickst auf "Bearbeiten" und dann auf "Dialog "Tags bearbeiten" öffnen". Es öffnet sich ein Fenster, in das du alle wichtigen Tags selbst eingeben kannst, so z. B. Künstler, Titel, Album, Genre, Titelnummer, Album Cover-Bild oder den Songtext. Wenn du alles eingefügt hast, speicherst du das Ganze und schon sind die Tags des Songs direkt verfügbar.

NEU in Audials 11 ist Möglichkeit 3: das Gruppen-Tagging

Ganz neu in Audials 11 ist das Gruppen-Tagging. Wenn du also bei mehreren Musikstücken Genre, Album oder den Künstler vereinheitlichen willst, kannst du das nun mit wenigen Klicks erledigen. Ab und zu kann es außerdem sein, dass zwar alle Tags für deine Musikstücke erfasst wurden, bei einem Künstler aber verschiedene Genre hinterlegt wurden. Auch das kannst du mit dem Gruppen-Tagging ganz einfach vereinheitlichen.

Künstler, Album oder Cover-Bild bei verschiedenen Musikstücken anpassen

Markiere dazu zunächst alle gewünschten Titel, klicke dann im rechten Bereich auf "Bearbeiten" und dann auf "Tags bearbeiten" und trage dann z. B. den gewünschten Künstler- bzw Albumnamen ein. Mit einem Klick auf "Cover ändern" kannst du auch ein auf dem PC gespeichertes Cover auswählen, welches dann für die Musikstücke angezeigt wird.

Vereinheitlichung des Genres von Musikstücken eines Künstlers

Wenn bei der Aufnahme unterschiedliche Genre für ein und denselben Künstler getaggt wurden, kann man dies mit Audials 11 ganz einfach vereinheitlichen. Dazu einfach nach Rechtsklick auf den entsprechenden Künstler unter "Genre für alle Lieder von "..." einheitlich setzen auf:" ein Genre auswählen. Schon werden alle Songs des Künstlers unter diesem Genre angezeigt.