Konvertieren von geschützten M4V in WMV Dateien. M4V Konverter.

Alle Dateiformate für mobile Geräte & PC! Schluss mit Problemen mit Dateiformaten!

Audials ist dein Universalkonverter für WMV

WMV ist das beste Video Dateiformat für deinen PC und den Windows Media Player. Du kannst WMV Dateien mit deinem WMV Player abspielen. Audials ist dein WMV Konverter. Audials  konvertiert  außerdem WMV in AVI, WMV in DVD und WMV in MP4. Genieße deine WMV Video Dateien auf deinem Computer.

Konvertieren von Video Formaten mit DRM-Kopierschutz

Wenn Videos, Flashclips und HD Filme wegen DRM-Kopierschutz auf deinen Geräten nicht abgespielt werden können, dann ist Audials die Lösung. Mit Höchstgeschwindigkeit werden die Problemdateien abgespielt und gleichzeitig als legale Privatkopie in höchster Qualität wiederaufgenommen. Mit Audials kannst du deine Unterhaltung bei den günstigsten Shops und Abonnements einkaufen, auch wenn deine Geräte den DRM-Kopierschutz im Dateiformat nicht abspielen können. Audials konvertiert für dich mit höchster Qualität einfach alle DRM-geschützten Video Dateien und befreit dich zuverlässig davon. Mit Audials kannst du ganz einfach WMV in MP4 konvertieren und dann auf deinen mobilen Geräten nutzen. Mehr zu Audials Moviebox

DownloadDownload
Anleitung zum Konvertieren von M4V in WMV
Starte Audials Tunebite und gehe zur Ansicht "Konverter" im Bereich "Universal-Konverter".
Klicke nun auf "+Dateien" und füge die Dateien bzw. Ordner, die du konvertieren möchtest, hinzu. Alternativ kannst du die Datei auch per Drag-And-Drop in die Ansicht ziehen.
Unter "Konvertieren:" im unteren Bereich kannst du nun ganz einfach dein gewünschtes Ausgabeformat auswählen.
Du kannst entweder eines der Konvertierungs-Profile für typische Ausgabegeräte (z.B. iPod, iPhone) wählen oder weiter unten unter "Videodateien" gezielt nach Format oder Gerät auswählen.
Klicke danach auf "Starten".
Audials konvertiert nun die Dateien und taggt sie.
Die umgewandelten Dateien landen nach dem Konvertieren in der Wiedergabeliste auf der rechten Seite.
Du kannst die fertigen Dateien nun mit Audials abspielen oder sie einfach exportieren, indem du sie in den Windows Explorer oder eine andere Anwendung ziehst.

Anleitung zum Konvertieren von M4V in WMV

Als ersten Schritt sollte iTunes gestartet werden. Wenn es bereits läuft, starte es bitte neu, um Fehler im Zusammenspiel zu vermeiden. WICHTIG! Beim Start von iTunes bitte unbedingt darauf achten, dass direkt die Hauptansicht von iTunes gezeigt wird und nicht noch eventuelle Dialogboxen nach Eingabe verlangen. Solche Dialoge können zum Beispiel angezeigt werden, wenn sich ein Rohling im CD-Brenner befindet oder iTunes ein Software-Update anzubieten hat. In jedem Fall gibt es entweder einen Haken, um die entsprechende Meldung zu ignorieren, einen Weg, den Fehler zu beheben oder das gewünschte Update zu installieren. Audials kann nur reibungsfrei funktionieren, wenn KEINE solchen Dialoge von iTunes beim Start angezeigt werden.

Audials braucht nicht neu gestartet zu werden, wenn es bereits läuft.

Schalte in Audials oben im Ansichtsumschalter auf „Konverter“ um.

Am Einfachsten ist es, die gewünschte Videodatei einfach per „Drag&Drop“ von iTunes in Audials zu ziehen. Für diesen Anwendungsfall ist es hilfreich, wenn der Player-Teil weggeklappt wird. Das geht in der Titelleiste über den Knopf „<<“ (über denselben Knopf kannst du das später auch wieder rückgängig machen).

1. Jetzt am Besten iTunes neben Audials positionieren, das Video in iTunes aufspüren und einfach mit gedrückter Maustaste auf Audials ziehen.

2. Als Alternative ohne „Drag&Drop“ können folgende Schritte verwendet werden:

a) Den Speicherort des entsprechenden Videos kannst du bestimmen, wenn du in iTunes mit der rechten Maustaste auf das Video klickst und im erscheinenden Menü „In Windows Explorer zeigen“ auswählst. iTunes zeigt dann den Speicherort der Datei an, diesen bitte merken …

b) … und dann in der Konverter-Ansicht von Audials auf den Knopf „+Dateien“ klicken und „Datei hinzufügen…“ auswählen. Den vorher gemerkten Ordner wiederfinden (TIP: den Windows-Explorer ruhig offenlassen, dann kann man nebenan abschauen), die Datei markieren und „Öffnen“ klicken.

Jetzt muss nur noch unten unter „Konvertieren:“ das entsprechende Ausgabeformat oder Zielgerät ausgewählt werden und schon kann es losgehen.

1. Für die gängigsten Formate kann direkt eines der vorkonfigurierten Einstellungen, ein sogenanntes Profil, verwendet werden. Voreingestellt ist „Universal, Videos für Windows Mediaplayer“, welches zur Verwendung auf dem PC gut geeignet ist. Es stehen aber auch vordefinierte Profile für Handies oder die Xbox zur Auswahl.

2. Für die Auswahl eines bestimmten Zielgerätes kannst du hinter dem Knopf mit den zwei Pfeilen nach oben eine Fülle von weiteren Ausgabeformaten finden. Unter „Videodateien:“ steht dir in der Rubrik „Geräte“ eine Fülle von Zielgeräten zur Auswahl. Ob du ein Gerät von Sony, Nokia oder z.B. ein Windows Phone 7 besitzt, im Untermenü auf der rechten Seite musst du nur auswählen, welches Gerät es sein soll und Audials konfiguriert sich vollautomatisch so, dass die erstellten Dateien darauf abgespielt werden können.

Alles ist nun vorbereitet und ein Klick auf „-> Starten“ rechts unter der Liste löst die Konvertierung aus.

Da Audials das Video legal durch Wiederaufnahme vom Kopierschutz befreit, wird das Video jetzt auf dem Bildschirm abgespielt. An dieser Stelle erscheint beim ersten Mal ein Dialog, der auf eventuelles Flackern und Nebeneffekte dieses Vorgangs aufmerksam macht. Dieser kann ohne Bedenken weggeklickt werden. WICHTIG: Während des Vorgangs sollte der Computer nicht für Anderes verwendet werden, außerdem wird ein eventuell großer Teil des Bildschirms vom abgespielten Video verdeckt werden. Solange das Video läuft, sollte der Computer somit ausschließlich für diese Aufgabe reserviert sein.

Audials wird für den Konvertiervorgang iTunes schließen und neu starten.

Bei der ersten Konvertierung dieser Art erscheint ein Dialog, der eine Schritt für Schritt Anleitung anzeigt, wie an dieser Stelle iTunes konfiguriert werden muss, um Audials die einwandfreie Aufnahme zu ermöglichen. Bitte folge diesen Schritten genau und setze die Entsprechenden Optionen so, wie angegeben, damit die Schritte hier im Folgenden reibungsfrei funktionieren. Wenn du alle Einstellungen nach den Vorgaben gemacht hast, kann die Konvertierung direkt aus dem Dialog gestartet werden. Dazu einfach auf „Erledigt, Konvertierung starten“ klicken.

Das Video wird nun in einem extra Fenster über iTunes abgespielt. Dieses Fenster bleibt im Vordergrund und kann nicht verdeckt werden. Je nach Größe des Bildschirmes wird ein eventuell großer Teil der Oberfläche davon vereinnahmt. Sobald das Video zu Ende gespielt ist, wird Audials die weitere Verarbeitung automatisch übernehmen.

Die frisch umgewandelten Dateien landen am Ende rechts in der Abspielliste. Falls zuvor die rechte Seite eingeklappt wurde, diese jetzt über den Knopf „>>“ oben in der Titelleiste von Audials wieder ausklappen. Wenn hier nichts zu sehen ist, dann einfach auf den roten Text z.B. „Playlist ( 1 neu )“ klicken und die Dateien werden angezeigt.

Audials hat für jedes Problem die passende Software

M4V in WMV und alle anderen DRM-geschützten Video Dateien konvertieren kannst du mit Audials Moviebox oder Audials One. Mit Audials One kannst du alle Funktionen von Audials Moviebox nutzen und darüber hinaus noch Musik aus Internetradios aufnehmen, deine Musikwünsche erfüllen lassen und Podcasts abonnieren.

Jetzt kaufen!Jetzt kaufen!

Über WMV

WMV (Windows Media Video) ist ein proprietärer Video-Codec von Microsoft und Teil der Windows-Media-Plattform.

Neben dem Windows Media Player und vielen anderen Software-Playern beherrschen auch einige eigenständige Hardware-Abspielgeräte das Dekodieren von WMV-Dateien. Ein Nachteil dieses Codecs ist, dass handelsübliche DVD-Player dieses Format nicht kennen.

Dateien, die WMV-kodierte Video-Streams enthalten, sind meist in Microsofts Container-Format Advanced Streaming Format (ASF) eingebettet. Diese Dateien haben meistens die Dateiendung .asf, im Falle einer Video-Datei können sie aber auch die Endung .wmv tragen.

Das Windows Media Format unterstützt auch die Einbindung von Digital Rights Management (DRM), die Inhabern von Verwertungsrechten die Regelung der Zugriffsrechte auf Ton- sowie Videomaterial ermöglichen soll. In der Praxis wird diese Technik häufig als Kopierschutzmaßnahme eingesetzt.