Aussetzer bei "Tonaufnahme mit Liedtrennung" von Spotify

    Aussetzer bei "Tonaufnahme mit Liedtrennung" von Spotify

    Das ist ja alles schön und gut und klappt ja auch, eigentlich.

    Nur wenn ich eine Playliste im Off oder Online Modus
    aufnehme, dann schneidet Audials 9.1 zwar brav inklusive mp3Tags, unterbricht
    aber immer dann, wenn der neue Song am Anfang schon aufgenommen wird und in der Zwischenzeit
    der zuletzt aufgenommene Song bearbeitet, sprich getaged und gespeichert wird.

    In diesem Moment gibt es dann den Tonaussetzer, was bedeutet
    das ich den Song erneut starten muss und die Fehlaufnahme löschen muss.

    Ich kann also keine Playliste z.B. unbeobachtet durchlaufen
    lassen.

    Zunächst dachte ich dass es an mir liegen würde, tat und tut
    es aber nicht.

    Da ich mehrere Audiokarten nutze, habe ich auch hier alles Mögliche
    durchprobiert und ich habe keinen langsamen Rechner und 8 GB RAM.

    Auch auf dem zweit Rechner, der nur eine Audiokarte hat,
    habe ich das gleiche Problem.

    Zudem habe ich 2 Bekannte die genau so betroffen sind.

    Ich suche gerade nach einem besseren Programm.

    Die Version 10 werde ich wohl nicht erleben.

    Seit dem Napster Tod Ist Audials für mich wertlos geworden …Schade.
    Verschoben aus dem Thema Aufnahme von Spotify - optimale Einstellungen? in ein eigenes. Das ist leider genau, was ich dort mit "Bitte keine Fragen wenn die Aufnahme nicht klappt, das sind andere Themen" meinte :(

    Wir könnten versuchen das Problem zu lösen, Du könntest auch den E-Mail-Support kontaktieren (Technische Probleme dem Support-Team melden), aber ob das Kundtun Deiner Kapitulation und Deines Frustes Dir selbst wirklich hilft...


    .

    Post was edited 1 time, last by “woof” ().

    Tja hier das Logging.

    >>>> Logging started at 24.04.2012, 19:13:25.951 -> thread ID: 0AF8

    19:13:25.957 0AF8 -->: Simple Logger initialized (ManagedAudialsKernel)
    19:13:26.746 0AF8 WRN: SQLITE_LOGGING: CSQLiteException: [SQLITE_ERROR][code 1][table SEARCH_ARTIST_T already exists] for SQL: CREATE TABLE SEARCH_ARTIST_T (SAT_ID INTEGER PRIMARY KEY, SAT_AT_ID INTEGER, SAT_ARTIST TEXT, SAT_COUNT INTEGER);
    19:13:27.977 0AF8 WRN: SQLITE_LOGGING: CSQLiteException: [SQLITE_ERROR][code 1][table FAVOURITE_LIST_T already exists] for SQL: CREATE TABLE FAVOURITE_LIST_T (FLT_NAME TEXT PRIMARY KEY);

    Die Errors sind deshalb da ich nachdem es einen Aussetzer beim Taggschreiben gab der Titel der vorher aufgenommen wurde noch nicht gelöscht waren.

    Dann erfolgte ein Titelneustart.

    Der Titel wird bis zum ende aufgenommen und die Stille welche beim Aussetzer hörbar ist, wird an das File angehängt, so das sich der aufgenommene Titel anhört als sei es ein CD Hänger.

    Die passiert nur am Anfang eines jeden Titels, während der vorangegangene Titel getagged und gespeichert wird.
    Okay, also: Es sei zuerst festgestellt, dass ich keine solchen Probleme habe, es also irgendeinen Faktor geben muss, der bei Dir die Aufnahme in dem Moment stört, in dem der vorherige Titel fertiggestellt, "finalisiert" wird. So Deine Beobachtung. (Um nicht falsch verstanden zu werden, ich will das nicht klein reden, das darf nicht vorkommen, das Produkt müsste "out of the box" funktionieren.)

    Dieser kurze Ausschnitt kann ja nicht das gesamte Log sein. Ob da jetzt dieser Ausschnitt relevant ist, den Du ausgewählt hast, das sehe ich allerdings noch nicht. Hast Du den nur ausgewählt, weil Dir dort "Exception" entgegen springt? Weil es Beginn des Logs ist? Bist Du Dir sicher, dass man das Problem auf das schreiben der Tags eingrenzen kann? Warum? Im Moment der Finalisierung passiert ja mehr, insbesondere einiges, was mehr Systemleistung beansprucht, nämlich die Konvertierung der Datei ins Zielformat (MP3?), kopieren an das Ziel mit korrektem Namen, danach löschen der Aufnahme.

    Andere Sachen in Deiner Schilderung verstehe ich schlicht nicht, was meinst Du mit "Titelneustart"? Stille wird "an das File angehängt"? D.h. der Ton setzt wieder an, wo er vor der Stille aufgehört hat?

    Insgesamt glaube ich eher, dass was ich oben als eine von zwei Möglichkeiten genannt habe, die bessere wäre, nämlich E-Mail-Support (Technische Probleme dem Support-Team melden) mit vollständigen Logs eines reproduzierbaren Tests, also zwei, drei Dateien, bei deren Aufnahme das wieder auftritt. Falls wir hier weiter reden, erscheinen mir viele Randbedingungen wichtig, welches Zielformat, Konfiguration wie Pfade (Audio-Ordner und temporäre Dateien), Songtexte, Normalisierung, Fading usw. Hast Du die aktuellste Version installiert? Quelle Spotify ist klar, Du solltest dort für den Test stets mit Offline-Titeln arbeiten.
    Dieses Problem mit den Aussetzern habe ich auch schon beobachtet, egal ob Spotify, Musicload, WIMP, rdio, juke. Wie schon erwähnt wurde passiert das auch bei mir immer in der Zeit, wo der aufgenommene Track konvertiert und getaggt wird. Von Logfile-Erstellung habe ich leider keinen Plan.

    _____________________________________________
    AMD Hexacore @ 2,4 GHz, 12 GB RAM, Win 7 Prof. 64 Bit
    ....Puuh und ich dachte erst ...Mensch das liegt nur an mir....also bin ich schon mal nicht der Einzige.

    Übrigens vielen Dank für Deinen Einsatz!!

    Mit Support egal welcher Firma hatte ich nie gute Erfahrungen noch nicht einmal mit den Profis von Steinberg.

    Meistens löste ich es selber..mit sehr grossem Zeitaufwand oder mit Forenusern oder es war nach dem nächsten Update nicht mehr vorhanden.

    Der Softwarekauf ist immer ein Risiko.

    Back to Topic.

    Zu den Logs:

    Ja das ist der gesamte Text im Log.

    Zum Titelneustart:


    Ich starte den Titel neu weil ich ja keinen abgehackten Titel möchte und der Cut ja nur beim finalisieren stattfindet.

    Zur Stille:

    Die Stille wird qausi herausgeschnitten und der Teil welcher nicht hörbar ist, fehlt im Titel dann.

    Beim aufgenommen Titel hört man die Stille nicht, nur de Sprung des nicht aufgenommen Teiles im File ist hörbar.

    Zum System:
    Ich habe einen Intel Core 2 Quad Q6600 @ 2,60Ghz mit 32 bit System unter W7 Ultimate.

    2 Audiokarten 2 mal M-Audiophile 24/96 eien Terrordreck THX Extern und das on board Soundkärtchen, welche ich nur zum vorhören nutze.

    Ich arbeite mit Cubase 6 und Wavelab 7 welche sicher mehr Performance benötigen als Audials 9.1 mit neustem update.

    Aussetzer habe ich dort nie.

    Einzelaufnahmen kann ich auch mit wavelab machen oder ein 4 Stunden File mit viel Schneidearbeit, weshalb ich Audials auch kaufte.Eben um dieser Arbeit zu entgehen.

    Edit
    : den Support habe ich nun doch einmal kontaktet und auf diesen Thread verwiesen, um mir die Schreibarbeit nicht noch einmal aufzuerlegen.

    Post was edited 3 times, last by “_Dave_” ().

    Hallo,

    _Dave_ wrote:

    Zu den Logs:

    Ja das ist der gesamte Text im Log.

    (...)

    Edit: den Support habe ich nun doch einmal kontaktet und auf diesen Thread verwiesen, um mir die Schreibarbeit nicht noch einmal aufzuerlegen.

    bzgl. der Logs solltest Du dann aber nochmal in die von mir bereits erwähnte Seite Technische Probleme dem Support-Team melden schauen, denn üblicherweise kann man schon einiges mehr loggen. Und das solltest Du dann auch dem Support zur Verfügung stellen (ich glaube man bekommt ja eine Bestätigung mit eindeutiger Fall-Id, wenn man sich dort meldet, oder?), denn erstens ist das für die dort hilfreicher als alle Details nachzufragen, andererseits sind Logs hier im Forum nur bedingt hilfreich, ich zumindest bin diesbezüglich völliger Laie und das dürfte für die meiste Nutzer hier gelten, wir können solche Logs nur bedingt deuten, und sie sind ja auch recht groß dann.

    Ansonsten bin ich jetzt auch tatsächlich recht ratlos, die paar Ansätze von wegen diese oder jene Option betrachten und ggf. deaktivieren hatte ich genannt, mehr fällt mir nicht ein.

    Grüße
    Hmmmm, ich habe dasselbe Problem und hatte dieses bislang auf eine schwache Internetleitung oder meine veraltete Hardware geschoben ... Habe effektiv nur etwa eine DSL 1000er Verbindung (wird hoffentlich bald besser :D )

    @Dave: was für 'ne Internetleitung hast Du? Ich vermute mal, daß Deine Hardwareausstattung auf jeden Fall NICHT der Auslöser Deiner Probleme sein dürfte ...

    LG
    Falkenhorst
    Ich höre Musik - also bin ich :D

    Klar offline Modus....

    ...ist ja wohl auch sinnvoll... das geht aber nur mit Spotify Pro, welche ich auch habe.

    @Falkenhorst ich habe eine 50Mbit/s Leitung bei Kabelbw.

    Ich wette - und ich bin mal anmassend - das dieses Problem bekannt ist und keine Antwort kommt.

    Ich bin das schon gewohnt, also das Fehler aussitzen....bezahlt ist ja schon.

    Sorry für meinen Pessimismus, aber ich habe das eigentlich dauernd erlebt.

    Das betrifft nicht nur diese Software bzw. Audials.

    Nichtaufnahme kann ja nicht gelogged werden da es ja anscheinend aufnimmt, nur eben nicht korrekt.
    @Dave: ich sehe es da etwas anders, denn es wird nicht von einer CD aufgenommen, sondern von einem externen Speichermedium, das über das Internet abgerufen wird!
    Und vielleicht liegt das "Problem" ja auch ganz anders und der Fehler ist bei Spotify & Co. zu suchen. Mir ist zumindest von Simfy bekannt, daß es dort bei "normalem Betrieb" (ohne Aufnahme des Tones) zu "Hackern" in der Leitung / den Liedern gekommen ist - egal mit welcher Bandbreite gesurft wurde ... Zudem sind Simfy und Spotify ja auch erst seit Kurzem in den Bremmpunkt gerückt (seit dem Abschalten von Grooveshark und dem Aus von "NapsterToGo"), so daß man den Entwicklern vielleicht noch etwas Zeit geben sollte, bevor man hier ein abschließendes Urtel fällt.

    Ich für meinen Teil bin zumindest an der Stelle optimistisch, daß man bei Audials zumindest an einer Lösung arbeitet, denn schließlich hat man Interesse daran Kunden zu behalten bzw. zu gewinnen und da sollte man schon ein wettbewerbsfähiges Produkt am Start haben.
    Ich höre Musik - also bin ich :D
    Gerne darfst Du das optimistisch sehen und zudem sage ich es noch einmal....

    ....ich nehme im Offline Modus auf
    ...ich ziehe den Stecker
    ....ich bin gar nicht da...
    ... ich habe das alles schon im spotify auf der Platte nur eben im Spotify-Format

    Deine Hacker Mutmassung ist schon sehr weit hergeholt.

    Was das Ganze mit Grooveshark (welches ich immer noch über Proxy erreiche) und Andere zu tun hat, ist absolut nicht schlüssig.

    Hier geht es um die Gema und die MI.

    ... ist das soweit angekommen?

    Gut!!! dann kannst Du dich dem Thema Optimismus widmen und ich warte auf einen Bugfix.

    Achja wenn dran gearbeitet wird, wäre eine Info von RapidSolution doch sehr hilfreich.

    Naja ich wohne ja in der Stadt und nicht weit von der Erbprinzenstrasse vielleicht geh ich einfach mal hin...tzz

    Sorry ich bin sonst weniger offensive gegen User, aber das ist nun wirklich sehr wirr.
    Na also, geht doch, mehr wollte ich gar nicht...Audials Support hat geantwortet:

    ___________________________________________________________
    Sehr geehrter ........,

    Vielen Dank für die Informationen. Wir haben das
    Problem an die Entwickler
    weitergeleitet. Falls es noch Fragen gibt werden
    wir uns bei Ihnen melden.
    Das Problem wird in einer der nächsten Versionen
    behoben.
    ____________________________________________________________

    Ich habe nun einen noch schnelleren Rechner unter w7/64 mit 12 GB RAM und auch da machte sich der Fehler bemerkbar.


    Na dann hoffe ich mal das der Fehler bald Geschichte ist....vielen Dank!!
    Hallo,

    ich habe mir heute auch tunebite 9 gekauft. Es wurde mir von inem Freund empfohlen.

    Ich habe aber ein ähnliches Problem wie hier beschrieben wird. Wenn ich Simfy oder auch Spotify ohne tunebite laufen lasse, kann ich die Musik normal genießen. Wenn ich aber tunebite starte und Tonaufnahme mit Liedtrennung mache, habe ich in den Liedern ein knacken, nie an derselben Stelle sondern immer woanders.

    Kann mir jemand helfen? Ich surfe mit einer 16000 DSL Leitung.
    Hallo,

    nachdem ich gestern nur kurz mein Problem schildern konnte, hier nun meine Rechnerdaten, vielleicht kann mir jemand damit ja weiterhelfen:

    IntelCore 2 mit 1,86 GHz
    2,0 GB RAM
    Sondkarte ist: Realtek High Definition Audio mit dem neusten Treiber vom 27.03.2012
    System ist Vista32Bit SP 2
    DSL 16000

    Wie geschrieben, habe ich immer ein Knacken in den Aufnahmen von Spotify/Simfy es tritt immer an anderer Stelle des Liedes auf. Man kann nicht sagen dass es immer am Anfang oder am Ende auftritt.

    Antivir ist ausgeschaltet, die Firewall ist auch aus, ausser Simfy bzw. Spotify und Tunebite läuft kein Programm im Hintergrund.

    Das knacken während des Taggens kann ich auch bestätigen.

    Ich hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann.
    Hallo Allerseits,

    bei mir tritt leider mit der aktuellen Version das gleiche Problem auf:

    1. Song 1 wird aus Spotify mitgeschnitten: Keine Probleme

    2. Song 2 startet

    3. Sobald Song 1 getagged wird, wird Song 2 unterbrochen.

    Das Ganze fällt manchmal gar nicht auf, weil die Lücke, die beim Recorden entsteht, aus der Audial-Aufnahme rausgeschnitten wird.
    In dem fehlerhaft aufgenommenen Song gibt es also keinen Aussetzer, sondern an der ensprechenden Stelle einen Sprung wie bei einem Plattenspieler, bei dem dem die Nadel in die nächste Spur springt.

    Das Ganze lässt sich beliebig bei jedem einzelnen Song reproduzieren.

    - Aktuelle Audials-Version ist installiert
    - Rechner: Intel(R) Core(TM) i5-2320 CPU @ 3.00GHz
    - RAM: Typ DDR3 Größe 4096 Mbyte Kanäle # Dual
    - OS: Win 7, 64

    "Gefühlt" würde ich sagen, dass die Aufnahme beim Taggen des vorhergehenden Songs dadurch entsteht, dass das System in dem Moment zum Leben erwacht, bzw stärker ausgelastet ist.
    Allerdings dürfte das beim einem aktuellen Rechner s.o. m.E. nicht passieren.

    Letztlich ist mir aber auch egal, warum der Fehler auftritt. Mich interessiert nur, wie ich ihn loswerde.
    Gibt es eine Möglichkeit, das automatische Taggen der Songs zu deaktivieren?

    Auch für jeden anderen Tipp bin ich dankbar.


    LG A.