You are not logged in.

  • Sign in
  • Sign up

murakami411

Unregistered

1

Wednesday, July 24th 2013, 2:20pm

CDA DRM zu MP3

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meine umfangreiche CD-Sammlung in MP3 zu konvertieren. Nachdem ich auf mehrere Alben gestossen bin, die sich nicht via itunes umwandeln lassen (wegen Kopierschutz), habe ich gegoogelt und überall war tunebites zur Lösung des DRM-Problems angepriesen. Also 20 Öcken bezahlt, aktuelle Version runtergeladen und auf meinem Win8/64bit Laptop installiert und aktiviert.

Nun ich gehe ich auf den Konvertierer und versuche mein DVD-Laufwerk auszuwählen, was er schon mal ausgraut und nicht zulässt. Dann habe ich per Drag&Drop versucht die CDA-Daten aus dem Laufwerk in den Konverter zu ziehen: Antwort: 17 nicht unterstützte Dateien. Alo genau so viel, wie Titel auf dem Album sind.

Und nu? Kohle rausgeschmissen?
Und wieso finde ich unter den Konvertierungseinstellungen tausend Optionen aber nicht simpel CDA nach MP3 oder Audio-CD zu MP3?

Murakami

2

Wednesday, July 24th 2013, 3:38pm

Ja, ich befürchte „Geld rausgeworfen“ – zumindest für diesen Zweck. Audio-CD-Kopierschutz ist nicht DRM, da hast Du bereits falsch gegoogelt. So ein Kopierschutz beschränkt nicht Dateien anhand von einem Rechtemanagement, sondern es sorgt schlicht dafür, dass Audio-CDs nicht ohne weiteres in CD- oder DVD-Laufwerken in Computern funktionieren. Und was am Rechner nicht funktioniert, dass kann auch kein Programm auslesen und umwandeln. (Es gibt zwar Programme, die da beim Auslesen helfen, aber die sind dann schon nicht mehr legal, weil sie einen Kopierschutz „umgehen“). Der Kopierschutz besteht darin, die CD so weit „kaputt“ zu machen, dass ein Computer vergeblich versucht, was sinnvolles wie Dateien darauf zu finden, während ein Hifi-CD-Player das gar nicht erst versucht, diese Fehler überspringt und halbwegs doof nur die Musik auszulesen. Darum wurde auch stets empfohlen, kopiergeschützte CDs als kaputt umzutauschen (entsprechen nicht dem „Red Book“-Standard), und darum muss es auch explizit auf der CD drauf stehen, dass sie kopiergeschützt ist.

Im Übrigen sind, was Du im Explorer siehst, diese „CDA-Dateien“, eben keine Dateien, sondern nur vorgegaukelte Verknüpfungen. Eine Audio-CD enthält keine Dateien im üblichen Sinn. Darum wird Dich Drag&Drop auch niemals zum Ziel bringen, es geht immer darum, die Audio-Daten aus den „Tracks“ der CD auszulesen und als für Computer sinnvolle Dateien abzulegen (Beleg: Schau mal auf die Dateigröße einer solchen CDA-Datei).

Im Prinzip nimmt man für Audio-CD nach MP3 darauf spezialisierte Programm (CDex, Exact Audio Copy, ...), nur wird Dir das mit kopiergeschützten nicht helfen. Der einzig mir bekannte legale Versuch damals war (auch vom Hersteller hier zusammen mit der c't) ein Programm, dass vom Hifi-CD-Player aufgenommen hat (der nicht empfindlich sein sollte gegen die Kopierschutzmechanismen) und mittels online geteilter Schnittlisten in einzelne Tracks aufgeteilt und benamt. Das Programm ist seit Ewigkeiten nicht mehr verfügbar, glaube ich.

murakami411

Unregistered

3

Thursday, July 25th 2013, 2:02am

Danke für die Antwort! Habe ich wohl Pech gehabt.

4

Friday, September 13th 2013, 8:32pm

Danke für die Antwort! Habe ich wohl Pech gehabt.
Nein, Du hast kein Pech, nur der von Dir gewünschte Weg ist verbaut. Das Recht auf eine legale Privatkopie kann Dir keiner nehmen, solange diese CD auf einem Gerät abspielbar ist. Dieses Gerät wird dann mit einem einfachen Audiokabel mit dem Computer verbunden. Jede HiFi-Anlage, CD-Player oder sonstiges Musikabspielgerät hat einen Tonausgang (Line-Out, Kopfhörer, Lautsprecherbuchsen...) und jeder Ton, der aus den Lautsprechern, dem Kopfhörer oder Line-Out kommt, lässt sich auch vom Plattenspieler, Kassettenrekorder, Radio oder CD-Player in den PC umleiten. Dieser hat entweder eine Line-in oder Mikrophon-Buchse und so bekommt Audials oder jedes andere Programm (z.B. auch MP3DirectCut) wieder alles mit und trennt und benennt bekannte Stücke auch wieder sehr zuverlässig. Natürlich kann es nicht schaden, Informationen (Album, Artist...) auch selbst schon vorher zu setzen. Suche im Netz mal Anleitungen um vom Plattenspieler aufzunehmen. Das Prinzip funktioniert bei allen Tonquellen. Einige Freaks nutzen sogar spezielle Software zum restaurieren sehr alter Aufnahmen. Diese Gebiet beherrscht Audials noch nicht, alles andere und auch das was Du willst geht. Natürlich wäre rippen noch viel leichter, aber dann darf man sich keine CD mit Kopierschutz kaufen oder diesen Schutz illegal umgehen ;-) Anhören und auf Tonband, Kassettenrekorder oder PC mitschneiden ist aber immer legal und möglich. Gruß AldiMp3