Rechtliche Hinweise

Du findest auf dieser Seite wichtige Informationen und Hinweise für den problemlosen Umgang mit Audials Software

Audials

Generell

Allgemeine rechtliche Aspekte und Betrachtungen zur Software der Audials AG.

Audials Software bringt jede Menge Spaß

Du bekommst mit Audials Software jede Menge kostenlose Unterhaltung frei Haus. Damit sind Software Produkte der Audials AG weltweit führend, im deutschen Handel meistverkauft und vielfach von internationalen Zeitschriften ausgezeichnet.

Sei fair und denke an die Künstler

Audials Software liefert einzelne Musikstücke von den meisten Künstlern durch die legale Aufnahme von Radios. Die Künstler erhalten u.a. automatisch durch die Verteilung der sogenannten Pauschalvergütung eine Abgabe auf Speichermedien, wenn du z.B. CD-Rohlinge kaufst. Auch aus weiteren Quellen erhalten die Künstler pauschale Gebühren. Damit die Künstler weiterhin von ihrer Musik leben können, solltest du die Musikalben der Künstler in den an Audials Software angeschlossenen Musikshops online kaufen. Nach der Aufnahme bekommst du im Player der Audials Software hierzu für jedes Musikstück einen Knopf zum Aufrufen des Komplettalbums in den angeschlossenen Musikshops angeboten.

Plug-Ins für Audials Software

Die Audials Software Audials One, Audials Mediaraptor und Audials Mobile verfügen über die Möglichkeit zur Integration von weiteren Aufnahmequellen durch Plug-Ins. Plug-Ins werden nicht von Audials sondern von Dritten erstellt. Audials prüft die in der Community durch Dritte von deren Internetseiten zum Download angebotenen Plug-Ins nicht auf Funktionsweise, Viren oder rechtliche Unbedenklichkeit. Die Installation und Nutzung der Plug-Ins erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko des Benutzers. Für die Nutzung der Plug-Ins und der damit verbundenen Folgen übernimmt die Audials AG keinerlei Gewährleistung oder Haftung im Bezug auf damit gewonnene Medien.

Privatkopie & Weitergabe an Dritte

Archivieren einer Kopie für den Eigenbedarf als Privatkopie ja. Weitergeben nein. Bitte beachte die gesetzlichen Bestimmungen.

Privatkopie

Nach deutschem Recht sind Privatkopien von legalen Medien für den Eigenbedarf erlaubt. Audials Software Produkte nutzen das Recht auf Privatkopie und nehmen von Internetradios, Videoportalen oder im Player abgespielte Medien als Privatkopie auf. Legal erworbene Medien können mit Audials Software während dem Abspielen legal als Privatkopie für den Eigenbedarf wiederaufgenommen und in vielen unterschiedlichen Dateiformaten für unterschiedliche Abspielgeräte gespeichert werden.

Info Urheberrecht: Dejure.org §53
Info Kopierschutz: Dejure.org §95
Weitere Rechtsinfos: Bundesministerium der Justiz

Weitergabe an Dritte

Mit Audials Software können jede Menge Musik und Videos aus dem Internet von Internetradios, Videoportalen oder während des Abspielens im Player legal als Privatkopie aufgenommen werden. Diese Aufnahmen dürfen nicht weitergegeben oder in irgendeiner Form Dritten zugänglich gemacht werden.

Austausch von Mediendateien

Über die Funktion „Audials Anywhere“ ist es möglich, Mediendateien direkt zwischen Computern zu übertragen. Weiterhin ist es mit Audials möglich, Mediendateien auf sog. „Medien-Cloud-Speicher“ hochzuladen und von dort auf andere Computer herunterzuladen.

Insbesondere beim Dateiaustausch mit anderen Personen ist der Nutzer stets verpflichtet, sorgfältig auf Einhaltung des Urheberrechts zu achten.

Zwar ist im Rahmen der sog. „Privatkopie“ ein Dateiaustausch erlaubt, aber nur wenn er strengen Kriterien genügt. Dies ist in §53 des Urheberrechts geregelt:

„Zulässsig sind einzelne Vervielfältigungen …. sofern nicht eine … rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird“.

Es ist also insbesondere darauf zu achten, dass ausgetauschte Dateien ursprünglich nicht auf rechtswidrigem Wege entstanden sind. Weiterhin ist zentral wichtig, dass niemals ein Zugriff öffentlich zugänglich gemacht wird (daher heißt es ja Privatkopie).

Wichtig bei der Aufnahme ist die Legalität der Quellen!

Aufnahme von (ungeschützten) Radiosendern und Internetportalen

Das deutsche Urheberrecht regelt das Recht zur Privatkopie eindeutig in §53:

"Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen... zum privaten Gebrauch..., soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig... öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird".

Du darfst also nur Musik, Videos und Filme für den privaten Gebrauch aufnehmen und musst stets darauf achten, nur von legalen Quellen aufzunehmen. Mit Audials-Software kannst Du von über 50.000 Aufnahmequellen (Internetradios, Social Radios, Video Websites etc.) aufnehmen. Wir bemühen uns - unter Ausschluss jeglicher Haftung - nur legale Aufnahmequellen zu unterstützen, der Benutzer ist jedoch verpflichtet, stets selbst die Legalität der Radiosender und Aufnahmequellen zu überprüfen. Die Audials-Software zeigt dafür für jedes Musikstück die Herkunftsquelle an.

Info Urheberrecht: Dejure.org §53
Info Kopierschutz: Dejure.org §95
Weitere Rechtsinfos: Bundesministerium der Justiz

Benachrichtigung wegen urheberrechtlichbedenklichen Internetquellen

Falls dir eine Quelle oder ein Radio, von denen Audials Software aufnimmt, fragwürdig vorkommt, dann melde es uns! Das Formular findest du hier.

Wir bemühen uns, im Sinne unserer Nutzer, eine Software herzustellen, die auch im Betrieb möglichst nur legale Dinge tut. Dafür bemühen wir uns, nach Möglichkeit nur mit Aufnahmequellen kompatibel zu sein, die ihrerseits legal sind. Unsere Software ist kompatibel zu insgesamt weit über 50.000 Aufnahmequellen  (Radios, Social Radios, Video Websites, etc.).

Welche Inhalte Nutzer von einer Quelle aufnehmen, ist alleine Entscheidung des Nutzers, hierauf hat die Audials AG als Hersteller der Audials-Software keinerlei Einfluss, und daher auch keine Möglichkeit bestimmte Inhalte zu "blocken."

Falls Du über Informationen verfügst, dass eine spezifische Aufnahmequelle (z.B. ein Radiosender, ein Social Radio etc.), mit der Audials-Software im Auslieferungszustand kompatibel ist, in den USA oder Deutschland illegal ist, und widerrechtlich sendet, dann kontaktiere uns bitte. Schreibe uns in diesem Fall. Kontaktformular

  • Authentifikation zu wer du bist und wie wir dich erreichen können,
  • möglichst ausführlich die von dir vermutete rechtliche Problematik der Quelle und
  • gib uns eindeutige Informationen, aus denen zweifelsfrei hervorgeht, dass die entsprechende Quelle z.B. in Deutschland oder USA nicht legal sein kann.

 

Die Audials AG wird dann die vorgebrachten Bedenken prüfen und ggf. mit dir Kontakt aufnehmen. Sollten sich die vorgebrachten Bedenken erhärten, werden wir uns bemühen zeitnah unsere Software evtl. anzupassen damit diese Quelle nicht länger durch die Benutzer aufgenommen werden kann.

Kein Kopierschutz wird geknackt

Aufnahme von geschützten Medien: Wichtig ist keinen Schutz zu „knacken“.

Unterschiedliche Interessensgruppen und Ansichten zum Kopierschutz verwirren die Konsumenten

Heutzutage extistieren mehrere Arten von Medien die kostenlos und frei zugänglich ohne Kopierschutz und andere die gegen Bezahlung und mit einem Kopierschutz versehen konsumiert werden können. In Deutschland und anderen Ländern gibt es das Recht auf Privatkopie. In anderen Ländern gibt es das nicht.

Recht auf Privatkopie

Mit dem Recht auf Privatkopie für den Eigenbedarf ist es möglich legal erworbene Medien, wie Musik, Hörbücher, Videos und Filme von DVD, CD oder aus dem Online Streaming von Musikdiensten und Online Videotheken als Video-on-demand-Platformen mitzuschneiden, aufzunehmen und zu archivieren, um diese auf dem eigenen PC, Smartphone oder Tablet zu konsumieren. Um immer auf der sicheren Seite zu sein sollte man Audials nur für den eigenen Konsum nutzen und Medien nicht mit anderen teilen.

Es gibt zwei Arten von Kopierschutz für Digital-Rights-Management-Systeme (DRM):


1) Übertragungsschutz:

Die Inhalte werden verschlüsselt z. B. über das Internet übertragen, dann im Browser oder der Abspielsoftware entschlüsselt und ohne Kopierschutz über die Grafikkarte auf den Bildschirm wiedergegeben. Diese Art Schutz wird bei so gut wie allen Video-on-Demand-Diensten sowie DVDs eingesetzt. Solche Inhalte können mit der Audials-Bildschirmaufnahme aufgenommen werden, ohne dass dabei ein Kopierschutz entfernt bzw. "geknackt" wird. In Deutschland ist dies in vielen Fällen als Privatkopie zulässig.

2) Anzeigeschutz:

Die Medien-Inhalte werden verschlüsselt übertragen und auch an den Bildschirm in verschlüsselter Form weitergereicht. Dies funktioniert nur über mit dem Schutz kompatible HDMI-Bildschirme, welche die Daten direkt bei der Darstellung entschlüsseln ohne einen Zugriff auf sie zu gewähren. Diese Art Schutz wird derzeit fast ausschließlich bei BlueRay Discs verwendet. Solche Inhalte können mit Audials nicht aufgenommen werden, da Audials keinen Kopierschutz entfernt bzw. knackt.

Auch hier ist das deutsche Urheberrecht klar formuliert in §95a:

„Wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines … geschützten Werkes … dürfen … nicht umgangen werden“.

Was unter technischen Maßnahmen verstanden wird, wird näher präzisiert:

„Technische Maßnahmen … sind Technologien, Vorrichtungen und Bestandteile, die im normalen Betrieb dazu bestimmt sind, geschützte Werke … betreffende Handlungen, die vom Rechtsinhaber nicht genehmigt sind, zu verhindern oder einzuschränken“.

Man darf also - umgangssprachlich formuliert – nichts tun, wovor sich das Medium „zu schützen versucht“. Wenn also beispielsweise eine DVD geschützt ist, um direkt auf Dateiebene kopiert zu werden, so darf dieser Schutz nicht geknackt werden, indem trotzdem die Dateien auf der DVD kopiert werden. (Diese Funktion ist in Audials daher nicht enthalten).

Wogegen ein DRM-geschütztes Musikstück, ein DRM-geschütztes Video, oder eine geschützte DVD nicht geschützt sind, ist das Abspielen. Sofern das Musikstück, das Video oder die DVD legal erworben wurden, ist es auch erlaubt sie abzuspielen. Mit einem Universal-Aufnahmeprogramm wie Audials können Sie nun, während das Medium abgespielt wird, das Angesehene aufnehmen. Dabei wird kein Schutz geknackt.

Info Urheberrecht: Dejure.org §53
Info Kopierschutz: Dejure.org §95
Weitere Rechtsinfos: Bundesministerium der Justiz

Wie funktioniert der Video- und Video-Streaming-Kopierschutz (DRM)?

Technische Hintergründe von verschiedenen Arten von Video-Streaming-Kopierschutz des sogenannten Digital Rights Management(DRM), sowie über die technischen Möglichkeiten der Aufnahme von Video-Streaming.

Arten des Schutzes

Filme und TV-Serien aus dem Streaming von Video-Plattformen, Shops und sogenannten Video-on-demand (VoD) Services können auf verschiedene Arten geschützt werden:

Varianten der Betrachtung im Zusammenhang mit Audials Software
a) Ungeschützte Übertragung und ungeschütztes Abspielen
b) Geschützte Übertragung mit ungeschütztem Abspielen
c) Geschützte Übertragung mit im Wiedergabegerät geschütztem Abspielen

In Deutschland darf kein wirksamen Kopierschutz „geknackt“ werden. Dies ist eindeutig in §95 des Urheberrechtsgesetzes festgelegt. Entsprechend der Erläuterungen "knackt" Audials Software keinen wirksamen Kopierschutz. Nach §53 des Urheberrechtes dürfen Privatkopien für den privaten Gebrauch von rechtmäßig erworbenen Inhalten aufgenommen werden. Wichtig ist dabei, dass man nur Inhalte von legalen Anbietern aufnimmt! Weiterhin sollte man Privatkopien nicht missbrauchen, um gegen die Nutzungsrechte, die einem ein Anbieter eingeräumt hat zu verstoßen: Beispielsweise darf man einen geliehenen Film nur während der Leihdauer ansehen!

Audials als Aufnahmesoftware

Audials ist eines der leistungsfähigsten  Aufnahmewerkzeuge. Die Windows Software kann Inhalte sowohl bei der Übertragung auf sogenannter Netzwerkebene, als auch während der Anzeige des Abspielens aufnehmen. Die Audials Software verfügt über keinerlei Mechanismen zum „Knacken“ eines Kopierschutzes. Audials nimmt stets nur unverschlüsselte Daten auf. Die meisten Video-Streaming-Systeme schützen jedoch nur die Übertragung und nicht die Anzeige, so dass sie mit Audials problemlos aufgenommen werden können.

Allgemeiner Ablauf von Video-Streaming

Nachfolgendes Schaubild zeigt die Stationen die Daten von Video-Streaming passieren.

Die Video-Daten werden über Internet gesendet und vom Windows Netzwerk-System empfangen. Anschließend werden die Daten von der Abspiel-Software – welche häufig der Webbrowser ist – dekodiert, und an das Windows-Grafik-System weitergegeben. Von dort werden sie an den Bildschirm weitergereicht und angezeigt.

a) Ungeschützte Übertragung und ungeschütztes Abspielen

Videostreaming

Viele Portale und Plattformen übertragen ihre Video-Inhalte durch ungeschütztes Streaming:

Sowohl im Internet, als auch im PC, werden die Video-Daten unverschlüsselt übertragen. Solche Inhalte können mit Aufnahmesoftware wie Audials auf zwei Wegen aufgenommen werden:

Aufzunehmende Videostreams werden entweder bereits auf der sogenannten Netzwerkschicht gelesen oder über das Windows Grafiksystem aufgenommen. Das Lesen der Videostreams aus der Netzwerkschicht geschieht mittels eines durch die Audials Software installiertem Netzwerk-Plugins. Der Vorteil dabei besteht darin, dass die Daten im komprimierten Originalformat aufgenommen werden können. Sobald alle Video-Daten übertragen wurden und selbst wenn sie noch nicht angezeigt wurden ist die Aufnahme bereits abgeschlossen. Audials wählt in solchen Fällen automatisch das für den jeweiligen Stream beste Verfahren aus.

Weiterer Anwendungsfall: Ungeschützte DVDs kopieren

Der vereinfachte Ablauf bei der Wiedergabe von ungeschützten DVDs verläuft sehr ähnlich:

Zum Kopieren von ungeschützten DVDs kann eine Aufnahmesoftware wie Audials auf die Video-Daten direkt zugreifen. Dadurch kann eine DVD in einem Bruchteil ihrer Abspielzeit sehr schnell eingelesen und kopiert werden.

b) Geschützte Übertragung mit ungeschütztem Abspielen

Diese Art von Systemen schützen die Datenübertragung, aber nicht die Wiedergabe der Videos. Daher können Videostreams von Aufnahmesoftware wie Audials ohne „Knacken“ eines Kopierschutzes aufgenommen werden.

Definition Video-Streaming

Ein heutzutage häufig eingesetztes Verfahren verschlüsselt die Video-Daten in einem sogenannten Stream. Dies geschieht vorallem um den Mitschnitt zu verhindern. Bspw. ein Webbrowser mit Silverlight- oder Flash-Erweitungen entschlüsselt die Streams und als Abspielsoftware. Anschließend werden die entschlüsselten Video-Daten über das Windows-Grafik-System am Bildschirm dargestellt.

Dieses Verfahren wird von fast allen großen Online-Videotheken oder Video-on-Demand-Services verwendet.  Damit übertragene Inhalte können mit einer Mitschnitt- und Aufnahme-Software wie Audials mitgeschnitten werden:

Der unverschlüsselte Stream wird im Windows Grafik-System mitgeschnitten und mit dem Audials Rekorder als Aufnahme in einer Datei gespeichert. Die Aufnahme entspricht exakt den wiedergegebenen Videos und Filmen.

Bitte beachten: Das Pausieren oder Stoppen der Wiedergabe sorgt unmittelbar für die Beschädiung der Aufnahme.

Der Mitschnitt über das Windows-Grafik-System ist technisch sehr komplex. Nur wenige Software Tools sind hierzu in der Lage. Audials Software ist hier technischer Marktführer und bewältigt diese Herausforderung in höchster Qualität.

Weiterer Anwendungsfall: Geschützte DVDs

Auch bei geschützten DVDs werden verschlüsselte Daten erst mit der Wiedergabe entschlüsselt.

Geschützte DVDs werden von der Windows Software Audials abgespielt und mit dem Rekorder automatisch mitgeschnitten. Die Aufnahme dauert hierbei so lange wie der Inhalt der geschützten DVD.

c) Geschützte Übertragung mit im Wiedergabegerät geschütztem Abspielen

Es gibt auch Kopierschutzsysteme, die die Anzeige der Video-Daten schützen. Diese Systeme verhindern die Aufnahme. Sie werden in der Praxis derzeit fast ausschließlich für BlueRay-Discs eingesetzt.

Im Anwendungsfall BlueRay-Disk wird ebenfalls die Wiedergabe geschützt, so dass sie von anderer Software wie z.B. Aufnahmesoftware nicht mitgeschnitten werden kann. Dies erledigt das sogenannte Protected-Video-Path-System von Windows. Inhalte von BlueRay-Discs in voller Auflösung können von Audials nicht aufgenommen werden, da Audials keinen Kopierschutz „knacken“ kann.

Rechtliche Situation in Deutschland

In Deutschland darf kein wirksamen Kopierschutz „geknackt“ werden. Dies ist eindeutig in §95 des Urheberrechtsgesetzes festgelegt. Entsprechend der Erläuterungen "knackt" Audials Software keinen wirksamen Kopierschutz. Nach §53 des Urheberrechtes dürfen Privatkopien für den privaten Gebrauch von rechtmäßig erworbenen Inhalten aufgenommen werden. Wichtig ist dabei, dass man nur Inhalte von legalen Anbietern aufnimmt! Weiterhin sollte man Privatkopien nicht missbrauchen, um gegen die Nutzungsrechte, die einem ein Anbieter eingeräumt hat zu verstoßen: Beispielsweise darf man einen geliehenen Film nur während der Leihdauer ansehen!

Datenschutzbestimmungen der Audials AG (Privacy Policy)

Audials AG nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir möchten, dass du weißt, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden. Die Audials AG ist der Hersteller folgender als "Audials" bezeichneter Software:

Audials One
Audials Tunebite
Audials Radiotracker
Audials Moviebox
Audials Mediaraptor
Audials Light
Audials Radio Player Recorder (App für Android)
Audials Radio (App für iPhone und iPad)
Audials Radio (Windows Store App)
Audials Live (App für Webbrowser)

Daten zur Verbesserung der Software

Falls diese Funktion aktiviert ist (sie lässt sich in den Optionen ein- und ausschalten), sendet Audials anonymisierte Informationen über die Nutzung, welche wir ausschließlich einsetzen um häufig auftretende Fehlerfälle besser lokalisieren zu können. Weiterhin kannst du uns bei einem  Absturz Fehler-Reports zusenden. Ein solcher Fehler-Report enthält:

Eine XML Datei, die grundlegende Informationen über den Absturz enthält.
Ein sog. “Minidump” des Absturzes, der technische Informationen über den Zustand von Audials Software zum Zeitpunkt des Absturzes enthält.
Ein “Aufrufgraph” von Audials Software zum Zeitpunkt des Absturzes, der erweiterte technische Informationen über die Ursache des Absturzes enthält.

Dies Daten werden von uns ausschließlich genutzt, um in der Lage zu sein die Software zu verbessern und mögliche Fehler zu beheben. Solche Verbesserungen werden im Rahmen unserer Updates kostenlos allen Benutzern zur Verfügung gestellt. Du hilfst daher durch diese Daten dir selbst und allen anderen Nutzern der Audials Software.

Eigene Daten mittels Audials-Login

Audials bietet die Möglichkeit, auf einige eigenen Daten (wie z.B. favorisierte Radiosender) von beliebigen Geräten aus zuzugreifen. Du kannst beispielsweise deine Lieblingssender auch auf einem Android-Smartphone benutzen. Wenn du diese Funktion nutzen willst, werden diese Daten in deinem Audials-Login gespeichert. Dabei wird dein Passwort niemals übertragen. So können wir sicherstellen, dass deine Daten nur dir zugänglich sind.

Wofür verwenden wir diese Informationen?

Jegliche Informationen, die du uns im Rahmen der Fehlerberichtsfunktion zur Verfügung stellst, werden ausschließlich für interne Zwecke zur Verbesserung von Audials Software eingesetzt. Wir sind ständig darum bemüht, Audials Software auf der Basis der eingesammelten Informationen und deinem sonstigen Feedback zu verbessern. Falls du uns deine E-Mail Adresse übermittelst, kontaktieren wir dich möglicherweise, falls wir weitere Informationen zur Lösung des Problems benötigen.

Keine Weitergabe personenbezogener Informationen an Dritte

In keinem Fall geben wir personenbezogene Daten ohne dein ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter.

Zustimmungserklärung

Mit Absenden des Fehlerberichts erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Eula

Internationale Nutzungsbedingungen von Audials Software

1)    SOFTWARE AS DELIVERED ("Software")

Audials One, Audials Tunebite Premium, Audials Tunebite Platinum, Audials Radiotracker, Audials Moviebox, Audials Mediaraptor, Audials Light and Audials Mobile.

2)    LICENSOR ("Audials")

Audials AG, Erbprinzenstrasse 27, 76133 Karlsruhe, Germany

3)    AGREEMENT

This is a legal agreement between you as end user and Audials. By opening the sealed Software or by agreeing to the integrated Conditions of this End-User License Agreement on data carrier, you are agreeing to be bound by the terms of this agreement. If you do not agree to the terms of this agreement, promptly delete and do not use the Software and the accompanying items (including written materials and binders or other containers).

4) GRANT OF LICENSE

This Audials Software license agreement (license) permits you to use one copy of the Software acquired with this license on any single computer, provided the Software is in use on only one computer at any time. The Software is in use on a computer when it is loaded into the temporary memory or installed into the permanent memory (e.g. hard disk, CD ROM, or other storage device) of that computer, except that a copy installed on a network server for the sole purpose of distribution to other computers is not in use. If the anticipated number of users of the Software will exceed the number of applicable licenses, then you must have a reasonable mechanism or process in place to assure that the number of persons using the Software concurrently does not exceed the number of licenses.

5) COPYRIGHT

The Software is owned by Audials or its suppliers and is protected by copyright laws, international treaty provisions, and other national laws. Therefore, you must treat the Software like any other copyrighted material except that if the Software is not copy protected you may either (a) make one copy of the Software solely for backup or archival purposes,
(b) or transfer the Software to a single hard disk provided you keep the original solely for backup or archival purposes.

6) OTHER RESTRICTIONS

You may not rent or lease the Software, but you may transfer your rights under this Audials license agreement on a permanent basis provided you transfer all copies of the Software and all written materials, and the recipient agrees to the terms of this agreement. You may not reverse engineer, decompile or disassemble the Software. Any transfer must include the most recent update and all prior versions.

7) WARRANTIES

Audials warrants that for a period of 14 days from the date of receipt, the Software will perform substantially in accordance with the accompanying documentation. Any implied warranties on the Software are limited to 14 days or the shortest period permitted by applicable law, whichever is greater. Audials`s entire liability and your exclusive remedy for a breach of this warranty shall be, at Audials`s option, either (a) return of the price paid or (b) repair or replacement of the Software that does not meet Audials`s limited warranty and which is returned to Audials with a copy of your receipt. If failure of the Software has resulted from accident, abuse, or misapplication, this limited warranty shall be void. Any replacement Software will be warranted for the remainder of the original warranty period or 14 days, whichever is longer. Audials MAKES NO OTHER WARRANTIES TO YOU IN CONNECTION WITH THIS LICENSE, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.

8) NO LIABILITY FOR CONSEQUENTIAL DAMAGES

In no event shall Audials or its suppliers be liable for any other damages whatsoever (including, without limitation, damages for loss of business profits, business interruption, loss of business information, or other pecuniary loss) arising out of the use of or inability to use this Audials product, even if Audials has been advised of the possibility of such damages.

9) U.S. GOVERNMENT RESTRICTED RIGHTS

Any use of the Software by the U.S. Government is conditioned upon the Government agreeing that the Software is subject to Restricted Rights as provided under the provisions set forth in subdivision (c)(1)(ii) of Clause 252.227-7013 of the Defense Federal Acquisition Regulations Supplement, or the similar acquisition regulations of other applicable U.S. Government organizations. The Contractor is Audials.

10) GOVERNING LAW

This Agreement shall be governed exclusively by and be construed in accordance with the laws of Germany, without giving effect to conflict of laws. Any dispute with respect to this Agreement or in connection with the performance or termination thereof, will be brought before the applicable courts in Karlsruhe, Germany, exclusively.  Any provision declared invalid shall be modified to the fullest extent possible to reflect the parties' intent as of the Effective Date.