Urheberrecht beachten

Deutsches Urheberrecht erlaubt Privatkopien

Das deutsche Urheberrecht legt in §53 UrhG fest, dass Aufnahmen von Musik und Filmen für private Zwecke erlaubt sind, wenn sie von legalen Quellen gemacht werden:

 

§53 -Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch

(1) 
Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird.

https://dejure.org/gesetze/UrhG/53.html 

Audials bietet legale Quellen

Audials beinhaltet eine leistungsfähige Medien-Suchmaschine, die unzählige Radiosender, Podcasts und Streamingservices anbietet. Wir bemühen uns nur legale Quellen zu listen. Solltest du eine „verdächtige“ Quelle entdecken, melde uns dies bitte über unser Takedown-Formular.
Wir werden uns dann bemühen, diese Quelle zu blockieren.

Kein wirksamer Kopierschutz wird umgangen

Beim Aufnehmen darf kein wirksamer Kopierschutz umgangen werden.

 

§ 95a Schutz technischer Maßnahmen

(1) 
Wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes dürfen ohne Zustimmung des Rechtsinhabers nicht umgangen werden, soweit dem Handelnden bekannt ist oder den Umständen nach bekannt sein muss, dass die Umgehung erfolgt, um den Zugang zu einem solchen Werk oder Schutzgegenstand oder deren Nutzung zu ermöglichen.
https://dejure.org/gesetze/UrhG/95a.html

Musik- und Radiostreaming-Aufnahme – kein Kopierschutz

Die mit Audials aufnehmbaren Radio- und Musikstreaming-Dienste setzen keinen wirksamen Kopierschutz ein.
Audials nimmt stets die ungeschützten Audio-Daten auf, so wie sie vom Streaming-Dienst z.B. auf die Soundkarte des PC ausgegeben wird.

Vieostreaming und Kopierschutz – DRM Levels

Videostreaming-Dienste verwenden häufig einen DRM-Kopierschutz wie z.b. widevine. Dieser schützt jedoch üblicherweise nur gegen

  • Direkt-Download der Originaldateien (was Audials daher nicht bietet)
  • Aufzeichnung in besonders hohen Auflösungen (was Audials daher nicht unterstützt)

 

Audials nimmt Videostreaming grundsätzlich nur in den Auflösungen auf, die nicht von einem Aufzeichnungs-DRM-Schutz gesichert sind, und umgeht somit keinen Kopierschutz. 

 

Wie hoch die maximal aufnehmbaren Auflösungen sind, legt der Videostreaming-Anbieter fest.

Dies geschieht üblicherweise über die sogenannten „DRM security levels“.

 

Beispielsweise legen manche Videostreaming-Dienste fest:

  • Dass Videostreams in einer Umgebung wie dem Webbrowser, die nicht gegen eine Aufnahme schützt und somit ein geringeres „security level“ hat, nur maximal in 720p angeboten wird

=> Dies kann mit Audials aufgenommen werden, da audials in dieser Umgebung auf die nicht-verschlüsselten Videodaten zugreifen kann

  • Während Videostreams in einer Umgebung die ein höheres „security level“ bietet, was z.B. eine eigene App sein könnte, auch in 1080p angeboten werden. Dieses höhere „security level“ kann technisch z.B. umgesetzt sein, indem der Videostream zum Monitor selbst verschlüsselt übertragen wird, was effektiv eine Aufnahme verhindert.

=> Dies kann mit Audials nicht aufgenommen werden

 

Glücklicherweise sind die meisten Inhalte in hinreichend hohen HD-Auflösungen verfügbar.